zurück

Projekte

edition besser leben | Kreisverkehrgestaltung | geol.at |
Es galt für einen Kreisverkehr im Gebiet der Stadt Klosterneuburg den Innenraum eines Kreisverkehrs (Durchmesser ca. 15 m) zu gestalten.
Dabei war ein Bezug zur Geschichte des Stiftes Klosterneuburg herzustellen sowie auf die technische Realisierbarkeit in einem vorgegebenen finaziellen Rahmen zu achten.

Eine mit Erde hinterfüllte Natursteinmauer schaffte einen Bezug zur Weinbauregion Klosterneuburg und bildet gleichzeitig eine erhöhte Präsentierebene für die Objekte.
Ein Hollabusch, auf dem ein aus Metall gefertigter Schleier ruhr und sich in den Innenhof der Stiftsskulptur windet, bildet eine Verknüpfung der Gegenwart mit der Gründungssage
(laut der Markgraf Leopold den verloren geglaubten Schleier seiner Frau Agnes bei der Jagd auf einem Hollabusch wiedergefunden hat und zum Dank an jener Stelle das Stift Klosterneuburg gegründet haben soll).

Das Projekt wurde durch Handskizzen, technische Zeichnungen, eine Kalkulation und ein Modell im Maßstab 1:50 erläutert.
Das eingereichte Projekt schaffte es in die nähere Auswahl und wurde vor der Jury präsentiert.
nächstes Bild
© 2017 eighty3.org